+49 961-48 23 00

Step 5 / Step 7 für Windows (PG 2000)

PG-2000

PG-2000 - STEP5 & STEP7 Programmiersoftware unter Windows
PG-2000 erlaubt wurde in seiner Gesamtheit so konzipiert, daß Simatic-S5 und Simatic-S7 Steuerungen und deren Darstellungsarten mit ein und demselben Programmiersystem programmiert, getestet und auch Steuerungsprogramme von einer Steuerung auf die andere Steuerung übersetzt werden können.

Die Siemenssteuerungen SIMATIC-S5, SINUMERIK wurden als erstes realisiert.

downloadDemo/Dokumentation pdfBestelldaten/Preislist

Mit dem SPS-Programmiersystem PG-2000 können Sie unter Windows alle SIMATIC- und SINUMERIK-Steuerungen AG90...AG155 und SINUMERIK-810, 820, 840 komfortabel und wirtschaftlich in STEP5 (AWL Anweisungsliste, KOP Kontaktplan und FUP Funktionsplan) programmieren. PG-2000 besitzt eine sehr komfortable und flexible Benutzeroberfläche. In der Betriebsart "Siemens-Version-5" ist die Bedienung zu 100% per Funktionstasten (wie bei der Stufe 5 von Siemens) ohne Mausverwendung möglich. Dadurch kann z.B.: bei Arbeiten am Schaltschrank ohne Maus in gewohnter Weise gearbeitet werden. Vorhandene Projekte können problemlos übernommen und auch weiterhin mit anderen Programmiergeräten bearbeitet werden, da PG-2000 direkt mit den Siemens-Dateien S5D, SEQ usw. arbeitet, selbst CP/M-Disketten können mit dem CP/M-Manager (Konvertierungsprogramm um alte CP/M Disketten auf DOS und Windows PC's weiterverarbeiten zu können) direkt gelesen und geschrieben werden. Durch die PG-2000-Zoomfunktionen können umfangreiche Netzwerke, sogar mehrere Netzwerke in AWL-, KOP- und FUP-Darstellung gleichzeitig auf dem Bildschirm dargestellt werden. Der Anwender kann individuell die Fenstergrößen, Zeilen-, Spaltenanzahl, Schriftart, Schriftgröße und selbst die Farben einstellen. Mehrere Projektdateien können gleichzeitig bearbeitet und nebeneinander auf dem Bildschirm dargestellt und bearbeitet werden. Der gleiche Baustein kann nebeneinander in AWL, KOP und FUP dargestellt und bearbeitet werden. PG-2000 umfaßt die komplette AG-Online-Bearbeitung, sowie die Programmierung und den Test in AWL, KOP und FUP. Dem Anwender stehen komfortable Editoren mit leistungsfähigen Funktionen zur Verfügung.

In der Regiezentrale, den Buchhalter, hat der Anwender einen optimalen Überblick über das komplette Projekt. Von hieraus können auch sämtliche Bausteinfunktionen wie Vergleichen, Übertragen usw. per Mausklick oder Tastendruck durchgeführt werden.
Durch den modularen Aufbau in drei Stufen AWL, KOP und FUP, der kostengünstigen Mehrfachlizenzen und der Firmenlizenzen von PG-2000 wird ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis erreicht.
Voraussetzung ist mindestens ein AT386 mit 8MB Hauptspeicher, 8MB freier Festplattenkapazität und MS-Windows Version 3.1, 95/98/NT/XP/Vista.

Vorteile des SPS-Programmiersystems PG-2000
  • PG-2000 ist eine echte Windows-Applikation.
  • PG-2000 arbeitet direkt mit S5D-Dateien. Bestehende Dateien können direkt von Siemens-PG´s übernommen werden. Eine Konvertierung ist nicht erforderlich. Mit PG-2000 erstellte S5D-Dateien können genauso problemlos mit einem Siemens-PG bearbeitet werden.
  • PG-2000 hat eine zukunftsorientierte Benutzeroberfläche (Windows siehe S7-Programmierung) und behält Altbewährtes (z.B. umschaltbare Funktionstasten-bedienung wie bei der Stufe 5) bei.
  • Mit der integrierten Projektverwaltung hat man den optimalen Überblick über die Projekte.
  • Dateien und Verzeichnisse können in einem entsprechenden Fenster auswählt werden. Lästiges Suchen von Dateien und Ärger durch Schreibfehler gehören damit der Vergangenheit an.
  • Umfangreiche Blockfunktionen, z.B. Kopieren zwischen Projekten, Bausteinen und Netzwerken.
  • Wechsel und gleichzeitige Darstellung der verschiedenen Darstellungsarten auch während der Programmeingabe.
  • Ausführliche Onlinehilfe mit Graphikelementen und Querverweisen.
  • Darstellung von Zeilen- und Symbolikkommentar gleichzeitig.
  • Online Syntaxüberprüfung bereits bei der Eingabe der Anweisung.
  • Die wichtigsten Befehle sind mit der Maus oder per Tastendruck direkt auswählbar.
  • CP/M-Disketten können mittels des optional erhältlichen CP/M-Manager problemlos gelesen und geschrieben werden.
  • Keine Unterscheidung zwischen den üblichen Modi Eingabe, Ansicht und Korrektur.
  • Während der Editierung kann die Darstellungsart AWL, KOP und FUP direkt gewechselt und auch parallel dargestellt werden.
  • Der Symbolikeditor zur Bearbeitung einer Zuordnungsliste kann direkt von der Bausteinbearbeitung aus aufgerufen werden.
  • In KOP und FUP erfolgt das Spreizen bei Bedarf automatisch.
  • In KOP und FUP können komplexe Symbole, z.B. der Typ eines Timers direkt geändert werden.
  • Die erweiterten graphischen Symbole in KOP und FUP der Stufe 6 sind integriert.
  • Die Blockfunktionen ermöglichen zusammen mit der Zwischenablage von Windows ein bequemes Kopieren, Verschieben und Löschen einzelner Zeilen, markierter Blöcke oder ganzer Netzwerke.
  • In einer Werkzeugleiste (frei positionierbar) bei KOP und FUP sind alle Symbole bequem anwählbar.
  • Der Buchhalter von PG-2000 hat zahlreiche Funktionen zum Markieren, Übertragen, Löschen, Vergleichen usw. von einzelnen Bausteinen, von Bausteingruppen oder von allen Bausteinen.
  • Das Ergebnis eines Bausteinvergleichs wird nicht in Hexdump, sondern lesbar in AWL dargestellt.
  • Über die Windowszwischenablage können S5-Projekte direkt in und aus einem beliebigen Texteditor kopiert werden.
  • Bausteine, die Aufrufe nicht mehr vorhandener FB´s enthalten, lassen sich trotzdem noch bearbeiten.
  • PG-2000 ist eine echte Windows-Applikation und somit ist keine CP/M-Emulation mehr notwendig.
  • Werden Parameter in einen FB-Kopf eingefügt oder gelöscht, werden die bereits vorhanden Zugriffe auf die Formaloperanden beibehalten.
  • Die bisher notwendigen Befehle "NOP 0" die bei der Programmeingabe in KOP und FUP erzeugt wurden, sind nun nicht mehr erforderlich. So wird Speicher und Ausführungszeit im S5-Programm eingespart.
  • PG-2000 ist so modular aufgebaut, daß der Anwender nur die Programmmodule erwerben braucht, welche auch tatsächlich für die tägliche Arbeit benötigt werden. Weitere Module können jederzeit nachgekauft werden.
  • Es sind günstige Mehrfach- und Firmenlizenzen verfügbar. Für Schulen und den Ausbildungsbereich gibt es eine nicht kommerzielle Schullizenz ohne Lizenzanzahlbegrenzung für eine einmalige günstige Schutzgebühr.
  • Alles bisher Dagewesene sollte bei PG-2000 selbstverständlich sein, da PG-2000 das einzige offene SPS-Programmiersystem der Zukunft ist. PG-2000 wird ständig weiterentwickelt, selbst spezielle Wünsche von Anwendern werden dabei detailiert berücksichtigt. Sollten Sie hierzu weitere Wünsche bzw. Fragen haben setzen Sie sich mit uns in Verbindung.
Lizenzierung

Softwareschutz in PG-2000
Auf einen Softwareschutz durch einen Dongel oder ähnliches wird von uns aus Handhabungsgründen für den Anwender verzichtet. Jede Lizenz wird mit der Anschrift des Lizenznehmers versehen und erscheint mehrfach im Programm.

Einfachlizenz
Eine Einfachlizenz darf zwar auf mehreren PC´s installiert sein, jedoch darf sie gleichzeitig nur auf einen PC angewendet werden.

Mehrfachlizenz
Mehrfachlizenzen werden benötigt, wenn gleichzeitig auf mehreren PC´s gearbeitet wird.

Firmenlizenz
Mit einer Firmenlizenz kann dieselbe Firma bzw. dasselbe Werk die PG-2000 Software in unbegrenzter Anzahl gleichzeitig einsetzen. Für jedes Werk bzw. jeden Werksbereich wird eine separate Firmenlizenz benötigt.

Schullizenz
Mit einer Schullizenz kann dieselbe Schule bzw. Ausbildungsstätte die PG-2000 Software in unbegrenzter Anzahl einsetzen. Vor Auslieferung muß ein Schullizenzvertrag vom verantwortlichen Ausbilder unterzeichnet werden, der bestätigt, daß das Programm nur zu Ausbildungszwecken und nicht kommerziell genutzt wird.

CP/M-Manager
Bei dem CP/M-Manager muß je PC eine Lizenz erworben werden.